Swiss Sport Managers

Die Vereinigung

Swiss Sport Managers wurde am 19. April 1996 in Lausanne nach dem ersten Sportmanagementausbildung (gemeinsam von IDHEAP und Swiss Olympic organisiert) gegründet, das durch die Abschlussfeier aus den Händen des IOK-Präsidenten ausgegeben wurde. Diese ersten Absolventen des Sportmanagements in der Schweiz aus der Welt der nationalen und internationalen Verbände hatten den Wunsch, sich in den Dienst des Schweizer Sports zu stellen, ihre Fähigkeiten und ihre Dynamik zu bündeln und das Exzellente zu bewahren Geist, der sich während der Ausbildung durch die Schaffung von Swiss Sport Managers durchgesetzt hatte.

Die Hauptaktivitäten von Swiss Sport Managers sind:

  • Jährliche Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen für Mitarbeiter und Spezialisten des Schweizer Sports
  • Durchführung von Seminaren und Symposien zu verschiedenen Themengebieten: Sport und TV, Sport und Marketing, Sport und Internet ...etc. 
  • Vorträge mit anschliessendem Abendessen, bei denen Persönlichkeiten des Schweizer Sports eingeladen werden, ihre Arbeit und Erfahrungen in einer geselligen Atmosphäre einem interessierten Publikum zu vermitteln
  • Bereitstellung von Informationen über die Aktivitäten im Bereich des Sportmanagements sowie der Aus- und Weiterbildung im Sportmanagement
  • Pflege ihrer guten Kontakte innerhalb der Sportbewegung und zu den Spezialisten im Bereich des Sportmanagements auf nationaler und internationaler Ebene
  • Unterstützung ihrer Mitglieder in deren Entwicklung und Aktivitäten

 

Vision - Missionen - Werte

Die Vision von Swiss Sport Managers ist es, eine treibende Kraft im Dienste des Sportmanagements in der Schweiz zu sein.

Die Mission von Swiss Sport Managers ist es, das Schweizer Netzwerk von Sportmanagern auszubauen und gleichzeitig die Professionalität und das Wissen in diesem Bereich zu stärken sowie die Zusammenarbeit zwischen Spielern in der Welt des Sports zu fördern. Der Verein trägt zur Förderung und Wertschätzung der Ausbildung im Sportmanagement bei und positioniert sich als Kommunikationsmittel im Dienste seiner Mitglieder.

Die 7 Grundwerte von Swiss Sport Managers sind:

Gemeinschaft | Dynamik | Fähigkeiten | Wissen | Erfahrung | Zusammenarbeit | Teilen

Swiss Sport Managers greift auch auf die olympischen Werte Freundschaft, Respekt und Exzellenz zurück und befolgt die von Swiss Olympic und OFSPO entwickelte Schweizer Sportethik-Charta.

 

Mitglieder

Die Mitglieder sind Personen, die einen Titel in einem der von Swiss Sport Managers anerkannten Ausbildungen erworben haben. Studierende im letzten Jahr eines dieser Ausbildung können ebenfalls teilnehmen. Personen mit mehrjähriger beruflicher Tätigkeit und / oder einschlägiger Erfahrung können sich ebenfalls um eine Mitgliedschaft bewerben. Dies sind die "einzelnen" Mitglieder.

Mitglieder des Vereins sind auch gemeinnützige Organisationen, die hauptsächlich im Bereich Sport tätig sind. Dies sind die "Organisations" -Mitglieder.

Die Mitglieder von Swiss Sport Managers kommen aus verschiedenen Bereichen des Schweizer und internationalen Sports

  • IOK und internationale Verbände
  • Nationale Verbände - Regionale Verbände
  • Sportvereine
  • Sportlehrer
  • Sportämter
  • Organisatoren von Sportveranstaltungen
  • (Hoch-)Leistungssportler mit Sportmanagement-Diplom
  • Trainer
  • Leiter von Sport- und Fitnesszentren
  • Dozenten und Forscher aus dem Bereich des Sportmanagements

 

Anmelden

Vorteile 
  • Online Anmeldung für Swiss Sport Managers Events
  • Zugang zur Liste und zum Profil der Mitglieder
  • Zugang zu exklusiven Stellenangeboten
  • Zugang zur Sportmanagementarbeit
  • Zugang zu einer Liste internationaler Konferenzen im Bereich Sportmanagement
  • Und vieles mehr...

Mitglied werden

Es ist möglich, aktives Mitglied, Organisationsmitglied und passives Mitglied von Swiss Sport Managers zu werden. Jedes Mitglied akzeptiert die Statuten der Vereinigung.

Die jährliche Mitgliederbeiträge sind wie folgt:

  • Aktivmitglied Privatperson: CHF 200.-
  • Aktivmitglied Student: CHF 100.- (max. 1 Jahr)
  • Aktivmitglied Organisation:
    • 1 bis 20 Angestellte  = CHF 500.-;
    • 21 bis 100 Angestellte = CHF 1'000.-;
    • mehr als 100 Angestellte = CHF 1'500.-.
  • Passivmitglied: ab CHF 100.-

 
Alle Beiträge werden per Post verschickt und sind bei der folgenden IBAN zu bezahlen: CH22 0900 0000 8069 3964 6 (BIC: POFICHBEXXX).

 

Die Awards

Jedes Jahr vergibt die ASMS mehrere Preise im Sport Management Bereich.

 

1) IDHEAP Preis - Beste Abschluss Arbeit

  • 2004 - Cédric Adrover (Tropicana Beach Contest)
  • 2005 - Dominique Bovey (Diagnostic managérial du Golf & Country Club Wallenried) & Thomas Junod (Le transfert de connaissances au sein du comité d’organisation de la Street-Hockey Cup: Diagnostic managérial et propositions)
  • 2006 - Grégory Saudan (Diagnostic managérial de l'organisation de l'Ecole de Hockey sur glace de l'AVHG)
  • 2007 - Flavia Ciaranfi (Diagnostic managérial de la stratégie marketing de Swiss Tennis)
  • 2008 - Sébastien Epiney (Clinique romande de réadaptation - Sport Medical Base approved by Swiss Olympic)
  • 2009 - Christelle Joly (Comment améliorer la collaboration entre travail bénévole et travail professionnel au sein du Renens-Natation ?)
  • 2010 - Gilles Huguenin (Amélioration de la fidélisation du supporter du HC Fribourg-Gottéron SA)
  • 2011 - Emilie Romon (La gestion des bénévoles dans le cadre de la Semaine Olympique)
  • 2012 - Maya Froidevaux Thonney (Le Grand Raid : Etude managériale sur les variations du nombre de participants)
  • 2013 - Juan Miguel Guardia (Diagnostic managérial du dispositif sport-études des sports d'équipe au Cycle d'Orientation à Genève)
  • 2016 - Délphine Schmutz (The Taekwondo Humanitarian Foundation : a Management Analysis)
  • 2018 - Sébastien Cala (Analyse manageriale de Ski romand)
  • 2019 - Maéva Mouton (Diagnostic managérial du Service de l'éducation physique et du sport (SEPS) du Canton de Vaud)

 

2) AISTS Preis - Beste Abschluss Arbeit

  • 2004 - David Lenoir
  • 2005 - Mattias Kaestner
  • 2006 - June Canavan
  • 2007 - Karin Gross
  • 2008 - Xavier Dafflon
  • 2011 - Jacquelyn Novak
  • 2012 - Jérémie Malletoit
  • 2013 - Myriam Hofstetter
  • 2014 - Ezio Margiotta
  • 2015 - Stijne Decoene & Johanne Murauer
  • 2016 - Stefanie Krysiak

 

3) ASMS - Bester Eventveranstalter

Dieser Preis wird an einem Event der ASMS vergeben.

  • 2005 - Jacky Delapierre (Athletissima)
  • 2006 - Claude Thomas (Triathlon Weltmeisterschaften - Lausanne)
  • 2007 - Ruedi Kunz (Beach-Volley Weltmeisterschaften - Gstaad)
  • 2008 - Martin Kallen (Euro 2008 - Schweitz & Oesterreich) 
  • 2009 - Pierre-Yves Delèze und Messeiller (Tour de France im Wallis)
  • 2010 - Urs Schneider (Präsident des Organisationskomitee Eidg. Schwing- und Älplerfestes)
  • 2011 - Patrice Schaub (Generalsekretär der World Gymnaestrada Lausanne 2011)
  • 2012 - Jean-Louis Bottani (Präsident von der Course de l’Escalade - Genf)
  • 2013 - Laurent Meuwly (Gründer und  Managing Director der Firma Playmaker)
  • 2014 - Gilbert Felli (Directeur du Département des Jeux Olympiques - CIO)
  • 2015 - non remis
  • 2016 - Isabelle Emmenegger (Direktorin Estavayer 2016)
  • 2017 - Max Contesse (Commandant Patrouille des Glaciers)
  • 2018 - Wird am 20. August 2019 vergeben

 

4) AideSportive.ch - Prix du Promoteur du sport romand 

Die Auszeichnung mit der Unterstützung des Panathlon Clubs Lausanne wurde an der Gala der Sporthilfe vergeben.

  • 2006 - Paul Gilliéron
  • 2007 - Jean-François Pahud
  • 2008 - Lucio Bizzini
  • 2009 - Preis nicht mehr vergeben

 

5) SSMC - Bester Student MAS

  • 2008 - Robert Blasko
  • 2009 - Susanne Gries
  • 2014 - Samuel Spörri
  • 2016 - Marcel Bennet - Marco Kipfer - Lukas Gyger

 

6) ZHAW - Bester Student CAS

  • 2008 - Sandra Merayo
  • 2009 - Markus Jutzeler
  • 2010 - Patrick Lienhart

 

Der Executivvorstand

Das Executivvorstand besteht aus sieben bis elf Mitgliedern und führt die laufenden Geschäfte der Vereinigung.

 

Präsident

Philippe Rupp

Philippe Rupp

Gesamtstrategie, Repräsentation gegenüber Institutionen und Partnern, Koordination zwischen verschiedenen internen Projekten, Kontrolle von Budget und Ausgaben, Leitung von Sitzungen, Beschlussfassung.

1. Vize-Präsident

Rainer Gilg

Rainer Gilg

Gesamtstrategie in der Deutschschweiz, Repräsentation gegenüber Institutionen, Beratung, Vorträge mit anschliessendem Abendessen.

 

2. Vize-Präsident

Jérôme Rochat

Jérôme Rochat

Gesamtstrategie in der Westschweiz, Repräsentation gegenüber Institutionen, Beratung, Vorträge mit anschliessendem Abendessen.

 

3. Vize-Präsidentin

Ilaria Esposito

Kommunikation und Marketing, Eventorganisation, Networking und Beziehungen zu Sportorganisationen/ Institutionen.

Generalsekretär

Elodie Salerno

Elodie Salerno

Verwaltung und operative Geschäftsführung der Swiss Sport Managers, Verwaltung laufender Angelegenheiten, Vorbereitung von Sitzungen und Protokollführung, Repräsentation im Delegationsfall.

 

 

Finanzen a.i.

Sébastien Reymond

Sebastien Reymond

Kontrolle von Ein- und Ausgängen, Budget- und Finanzverwaltung, Buchführung und Beziehungen zur Post und zur Bank.

 

Webmaster

Fabine Languetin

Website-Management, Online-Mitgliedschafts-Managementsystem, digitale Strategie- und Technologieüberwachung.

Vorstandmitglied

Vincent Aubert

Image

Organisation der Veranstaltungen, Kontakte zu den Referenten, Vorbereitung der Präsentationsunterlagen, Bestellungen und Reservierung der logistischen Aspekte, alles auf der Seite der Romandie

     

Vorstandmitglied

Roland Schaub

Roland Schaub

Organisation der Veranstaltungen, Kontakte zu den Referenten, Vorbereitung der Präsentationsunterlagen, Bestellungen und Reservierung der logistischen Aspekte, alles auf der Seite der Deutschschweiz

Vorstandmitglied

Luc Schindelholz

Organisation der Veranstaltungen, Kontakte zu den Referenten, Vorbereitung der Präsentationsunterlagen, Bestellungen und Reservierung der logistischen Aspekte, alles auf der Seite der Romandie

     

Vorstandmitglied

Carla Spielmann

Organisation der Veranstaltungen, Kontakte zu den Referenten, Vorbereitung der Präsentationsunterlagen, Bestellungen und Reservierung der logistischen Aspekte, alles auf der Seite der Deutschschweiz

 


Drucken   E-Mail